Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma stoewershop (seite stoewershop.de, stoewershop.org, stoewershop.net, stoewershop.com, stoewer-quad.de)

 

1. Allgemeines


1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen stoewershop und deren Kunden.


1.2 Kunden sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die den Vertrag zu einem Zweck abschließen, der weder einer gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.


1.3 Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.


2. Preise und Zahlungsbedingungen


2.1 Die angegebenen Preise enthalten jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltende deutsche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen von außerhalb der EU wird die landesübliche gesetzliche Mehrwertsteuer durch die zuständige Zollbehörde  festegesetzt und gesondert berechnet.


2.2 Alle Preise gelten ab Werk einschließlich Verladung, jedoch ohne Versandkosten und Verpackung. Die Kosten für Versand und Verpackung hängen von Größe und Gewicht der gesamten bestellten Ware ab und sind bei der einzelnen Auktion angegeben.


2.3 Der Kaufpreis ist nach Erhalt der Rechnung per Vorkasse, oder in bar bei Abholung zu zahlen..


2.4 Kommt der Kunde mit seiner Zahlungspflicht ganz oder teilweise in Verzug, so hat der Verbraucher die Geldschuld in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz, der Unternehmer in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Gegenüber dem Unternehmer behalten wir uns vor, einen höheren Verzugszinsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
Bei Zahlungsverzug sind wir ferner berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszuverlangen.


2.5 Dem Käufer steht ein Aufrechnungsrecht gegen Ansprüche des Verkäufers nur zu, wenn die Gegenansprüche des Käufers unbestritten sind, ein rechtskräftiger Titel über diese vorliegt oder ein Anerkenntnis hierüber vom Verkäufer abgegeben wurde.


2.6 Der Käufer kann gegen den Verkäufer ein Zurückbehaltungsrecht nur geltend machen, soweit es auf Ansprüchen aus dem Kaufvertrag beruht.

 

2.7 Mahnkosten. Ist der Kunde mit der Zahlung von Rechnungen länger als 14Tage (Kalendertage) im Verzug, sind wir berechtigt Mahnkosten zu berechnen. Es werden Buchungen bis einschließlich des Ablaufdatums berücksichtigt. Die typische Zahlungsfrist beträgt 14Tage nach Zugang der Rechnung, bei "Übergabe Einschreiben" 7 Tage.

Mahnstufe 1: Mindestens 5 Euro, bei ausstehenden Beträgen über 500 Euro bis 2000 Euro betragen die Mahnkosten 1%, ab 2001 Euro 3%

Mahnstufe 2: Mindestens 10 Euro, bei ausstehenden Beträgen über 500 Euro bis 2000 Euro betragen die Mahnkosten 2%, ab 2001 Euro 6%

Mahnstufe 3: Mindestens 20 Euro, bei ausstehenden Beträgen über 500 Euro bis 2000 Euro betragen die Mahnkosten 5%, ab 2001 Euro 9%

Ist der Schuldner nach Verstreichen der letzten Frist immer noch säumig, wird die Eintreibung der Schuld an ein Inkassounternehmen abgegeben. Die Kosten hierfür sind ebenfalls vom säumigen Zahler zu tragen.

2.7.1 Widerspruchsfrist. Gegen eine unbeglichene Rechnung kann bei postalischem Zugang in Briefform binnen 14 Tagen widersprochen werden. Nach verstreichen dieser Frist ist ein wirksamer Widerspruch ausgeschlossen, die Rechnung ist dann vollständig rechtskräftig. Bei "Übergabe Einschreiben" beträgt die Frist 7 Tage nach Zugang der Zahlungssaufforderung. Der Widerspruch ist schriftlich in Briefform zu richten an: stoewershop.de,  Inh.Richard Stoewer, Mittelstraße 6, D-09619 Mulda.

Gegen eine vom System generierte Rechnung (Internetbestellung) kann binnen von 2 Tagen widersprochen werden, Voraussetzung dafür aber ist, das die Leistung noch nicht durch uns, den Verkäufer erbracht wurde (Stornierung). Sollte bereits mit Leistungen begonnen worden sein (z.B. Anfertigung von Fahrzeugen in Ihrem Auftrag, Versand, Rückversand...), fallen die Kosten für die von uns geleisteten Arbeiten dann trotzdem an. Für eine Bestellung für eine Im Kundenwunsch angefertigte Ware (z.B. Ein Fahrzeug mit Umbau für Sonderwünsche, Sonderlackierungen etc.) besteht nach beginn der Arbeiten durch den Verkäufer kein Stornierungsrecht. Wir bitten dafür um Verständnis.

 

2.8. Wir behalten uns vor, schwierigen Kunden innerhalb der 2 Jährigen Gewährleistungsfrist jederzeit vom Kaufvertrag zurück zu treten, um größeren Schaden abzuwenden. Bei einem wirksamen Widerruf durch uns sind gegenseitig erhaltene Leistungen zurück zu gewähren, und der Käufer hat uns angemessenen Wertersatz zu leisten, welcher sich allein nach dem Marktpreis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufes richtet.

Das sind bei Fahrzeugen pauschal: 10% Wertverlust allein durch Anmeldung, sowie 25 Cent Wertverlust pro gefahrenem Kilometer bei Motorrädern, Leichtkrafträdern, Mopeds und Rollern, und 50Cent pro gefahrenem Kilometer bei Quads und ATVs. Hat der Käufer seine Pflicht zum Service vernachlässigt oder kann diese nicht mittels Serviceheft/Scheckheft belegen, vedoppelt sich der Wertverlust pro gefahrenem Kilometer. Eine Berechnung des Wertverlustest nach der 0,67% Formel ist ausdrücklich ausgeschlossen, denn diese gilt nur für Autos. Sollte sich der Wert einer Sache nach dem Verkauf erhöhen, so kann der Käufer einen geringeren Wertverlust geltend machen, in dem er Angebote von Verkaufsplattformen wie z.B. Ebay, Mobile oder Autoscout vorbringt, die den geringeren Wertersatz glaubhaft darlegen.

Mit dem Abschluss einer Bestellung bei uns, dem Verkäufer, stimmt der Käufer dieser Wertersatzregelung ausdrücklich rechtsverbindlich zu, und bestätigt Kenntnis davon zu haben. [Punkt 2.8. rechtsgültig ab 16.03.2012]

 


3. Lieferung und Abnahme


3.1 Die angegebene Lieferfrist beginnt mit dem Eingang Ihrer Bestellung bei uns. Der Beginn der Lieferzeit setzt jedoch die Abklärung aller technischer Fragen sowie die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung aller Verpflichtungen des Kunden, insbesondere den Eingang einer vereinbarten Anzahlung voraus.


3.2 Der Kunde kann frühestens 4 Wochen nach Überschreiten eines Liefertermins den Verkäufer auffordern, zu liefern und  eine Frist von 7 Tagen setzen, nach der er die Leistung ablehnt. Mit dem Zugang dieser Aufforderung kommt der Verkäufer in Verzug.


3.3 Sofern wir uns in Verzug mit der Lieferung befinden, haften wir nach den gesetzlichen Vorschriften. Die Verpflichtung zum Schadensersatz ist jedoch nach Ziffer … 6 beschränkt.


3.4 Bei entsprechender Vereinbarung wird die Ware an den Kunden versendet.


3.5 Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht bei Verbrauchern mit der Übergabe der Ware an den Kunden, bei Unternehmern beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur oder eine sonstige geeignete Person über. Auf Wunsch des Kunden schließen wir eine Transportversicherung ab. Die Kosten hierfür trägt der Kunde. Die Gefahr geht auch über, wenn der Kunde in Verzug mit der Annahme gerät.


3.6 Ist der Kunde im Verzug mit der Annahme, so sind wir berechtigt, den insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Der Schaden beträgt in der Regel 10 % des Kaufpreises. Dem Kunden ist der Nachweis eines geringeren, dem Verkäufer der Nachweis eines höheren Schadens möglich.


4. Eigentumsvorbehalt


4.1 Ist der Kunde Verbraucher, bleibt die Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises inklusive Mehrwertsteuer und aller Nebenkosten, insbesondere Versandkosten, Eigentum des Verkäufers.
Ist der Kunde Unternehmer, bleibt die Ware bis zum Ausgleich aller offenen Forderung aus der Geschäftsverbindung Eigentum des Verkäufers. Besteht für die Forderungen eine angemessene Sicherung, so ist der Verkäufer auf Verlangen des Kunden zum Verzicht auf den Eigentumsvorbehalt verpflichtet.


4.2 Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts ist dem Kunden eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung untersagt und die Weiterveräußerung nur Wiederverkäufern im gewöhnlichen Geschäftsverkehr und nur unter der Bedingung gestattet, dass der Wiederverkäufer von seinem Kunden Bezahlung erhält oder den Vorbehalt macht, dass das Eigentum auf den Kunden erst übergeht, wenn dieser seine Zahlungsverpflichtungen vollständig erfüllt hat.


4.3 Veräußert der Kunde Vorbehaltsware weiter, so tritt er uns bereits jetzt seine künftigen Forderungen aus der Weiterveräußerung gegen seine Kunden sicherungshalber ab.


4.4 Die Be- und Verarbeitung der Ware durch den Kunden erfolgt stets im Namen und im Auftrag für uns. Erfolgt eine Verarbeitung der Ware oder wird die Ware mit anderen Gegenständen vermischt, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von uns gelieferten Sache.


4.5 Der Kunde ist zur Einziehung der abgetretenen Forderung ermächtigt. Sobald der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät behalten wir uns vor, die Forderung selbst einzuziehen.


4.6 Der Kunde ist verpflichtet, die Ware während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts pfleglich zu behandeln. Erforderliche Wartungs- und Inspektionsarbeiten hat der Kunde auf eigene Kosten durchzuführen. Bei Verletzung einer dieser Pflichten sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszuverlangen, wenn uns ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zuzumuten ist.


4.7 Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, damit wir Klage gemäß § 771 ZPO erheben können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage zu erstatten, haftet der Kunde uns für den entstandenen Ausfall.

 

4.8. Wir, der Verkäufer, ist jederzeit berechtigt, vom Kauf zurück zu treten, wenn uns ein festhalten am Vertrag nicht mehr zu zumuten ist.


5. Gewährleistung


5.1 Offensichtliche Mängel der Ware sind sofort ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen. Verdeckte Mängel sind innerhalb einer Woche schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Andernfalls ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.


5.2 Beim Verkauf von gebrauchten Waren haftet der Verkäufer gegenüber Unternehmern nur bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder bei ausdrücklicher Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit der Ware.
Gegenüber Verbrauchern ist zu beachten, dass bei Gebrauchtfahrzeugen gewöhnliche Abnutzungs- und Alterungserscheinungen keinen Mangel der Ware darstellen.


5.3 Gegenüber Unternehmern leisten wir bei Mängeln von Neuware zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.


5.4 Die Pflicht zur Nacherfüllung besteht nur am Ort des Sitzes des Verkäufers.  Wird ein Fahrzeug wegen eines Sachmangels betriebsunfähig, so hat der Käufer dem Verkäufer die Möglichkeit einzuräumen, das Fahrzeug an seinen Betriebssitz zu verbringen und dort die Nacherfüllung durchzuführen. Wünscht der Kunde eine Nachbesserung an an seinem Wohnsitz, so beschränkt sich unsere Nachbesserung auf die Lieferung von Teilen. Für Werkstattrechnungen dritter haftet der Verkäufer nicht.


5.5 Verlangt der Kunde Schadensersatz, so gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß Ziffer … 6 der AGB.


5.6 Für Verbraucher beträgt die Gewährleistungsfrist bei Neuware 2 Jahre, bei Gebrauchtware 1 Jahr ab Ablieferung der Ware. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt jedoch nicht, wenn uns grobes Verschulden zurechenbar ist oder Körper- oder Gesundheitsschäden eingetreten sind.
Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware.
Unsere Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.


5.7 Wir geben gegenüber unseren Kunden keine Garantien im Rechtssinne ab. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

 

5.8 Im Streitfall beginnt die Frist zur Nachbesserung mit der Auslieferung des defekten Teils an den Verkäufer, bzw. dem Vorführen des Fahrzeuges beim Verkäufer. Wird das defekte Teil nicht wie vereinbart an uns zurück geführt, muss der Verkäufer davon ausgehen, das hier kein Defekt vorgelegen hat, der Verbraucher es also anderweitig verwendet. In diesem Fall ist der Verkäufer berechtigt, die erbrachte Leistung in Rechnung zu stellen. Die Ware bleibt bis zur Begleichung der offen stehenden Rechnungen(en) Eigentum des Verkäufers.

 

5.9 Weiter Informationen über die Gewährleistung sind am Ende dieses Dokumentes verfügbar. Jedes Fahrzeug wird mit einem Serviceheft in Deutsch ausgeliefert. Der Verlust des Serviceheftes, aus gleich welchem Grund,  ist binnen einer Woche schriftlich anzuzeigen (Brief oder Email). Andernfalls ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.

5.10. Fahrzeuge für den Wettbewerbsgebrauch (Auch "Renngebrauch") sind frei von jeglicher Garantie/ Gewährleistung. Diese sind als Produkte gesondert gekennzeichnet, und fallen durch den signifikant niedrigeren Preis auf. Für diese Fahrzeuge besteht kein auch Rückgaberecht / Wandlungsrecht. Offensichtliche Mängel sind sofort bei Übergabe anzuzeigen, verdeckte Mängel binnen 7 Tagen. Fordert der Käufer hier dennoch die Nachbesserung vom Verkäufer, so beträgt der Kaufpreis rückwirkend 100% des normalen Endkundenpreises. Die Frist der Nachbesserung beginnt mit dem Geldeingang des Restbetrages beim Verkäufer. Werkstattrechnungen sind hierbei generell vom Käufer zu tragen. Des weiteren sind alle Fahrzeuge mit "Cross" Charakter von jeglich Garantie /gesetzlicher Gewährleistung ausgenommen. Für Kunden, die diese Fahrzeuge gewissenhaft Pflegen und Warten, und dies auch anhand des Serviceheftes belegen können, erbringen wir dennoch freiwillig Garantieleistungen analog der gesetzlichen Gewährleistung. Dies geschieht auf freiwilliger Basis und OHNE Anerkennung irgendeiner Rechtspflicht. "Cross" Fahrzeuge sind grundsätzlich nach Gebrauch von jeglicher Wandlung oder Rückgabe ausgeschlossen.

 

5.11. Sofern in der Angebotsbeschreibung nichts abweichendes steht, sind alle Servicehefte Generell in Deutsch, Handbücher generell in Englisch. Bei Fragen stehen wir mit unserem Wissen über die Email Kontakt zur Verfügung, oder telefonisch. Bitte beachten Sie auch Informationen in unserer Rubrik "Tipps & Tricks" - diese stellen Auszüge aus dem Handbuch und Grundwissen dar.

5.12. Die Übertragung der gesetzlichen Gewährleistung auf Dritte wie z.B. durch Weiterverkauf der Ware,  bedarf der vorherigen, ausdrücklich schriftlichen Zustimmung des Verkäufers.


6. Haftung


6.1 Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen – auch unserer Erfüllungsgehilfen - beschränkt sich unsere Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.


6.2 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche aus Produkthaftung oder Garantie. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei uns zurechenbaren Körper- oder Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens. Außerdem gelten die Haftungsbeschränkungen nicht für die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, d.h. solcher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.


6.3 Für Schäden, die durch fehlerhafte Montage, Reparatur oder einen fehlerhaften Einbau durch den Käufer oder von diesem beauftragte Dritte, entstehen, haftet der Verkäufer nicht.

6.4 Vermietung & Probefahrt. Es werden nur einwandfreie Fahrzeuge von uns an Interessenten abgegeben. Der Fahrzeugführer hat die Pflicht, sich vor Antritt der Fahrt über den Ordnungsgemäßen Zustand der Fahrzeuges zu Informieren (STVO - Fahrschulwissen). Nachträgliche Beanstandungen sind unzulässig. Der Fahrzeugführer muss im Besitz eines gültigen Füherscheins für das Fahrzeug sein. Es ist mit dem Fahrzeug gemäß der STVO zu fahren. Für Schäden, die der Fahrzeugführer mit oder an dem Fahrzeug verursacht, haftet allein er, Der Fahrzeugführer - die Haftung durch uns ist hiermit wirksam ausgeschlossen. Das gilt sowohl für Sachschaden und auch Personenschaden einschließlich für Personenschaden mit Todesfolge (=Verzichtserklärung!). Im Schadenfall haftet der Fahrer mit einer Selbstbeteiligung von 1.000 Euro (SB = 1.000 EUR). Die Kaution für Mietfahrzeuge beträgt, wenn nichts anderes schriftlich vereinbart, 300 Euro. Wir sind berechtigt, etwaige Kostenbescheide noch bis zu einem Jahr nach Schadeneintritt geltend zu machen, wenn z.B. sich die Wiederbeschaffung von Teilen verzögert. 

Mit der Übernahme der Papiere des Fahrzeuges durch den Fahrer wird diese Regelung akzeptiert & das Einverständnis erklärt. Dazu ist keine gesonderte Unterschrift nötig. Wir können bei durchschnittlich 1.000 Probefahrern pro Jahr nicht von jedem eine handschriftlich unterzeichnete Verzichtserklärung & Haftungssauschluss sammeln. dafür bitten wir um Verständnis

Mietfahrzeuge werden sauber übergeben. Wir bitten darum, diese wieder sauber an uns auszuhändigen. Sie können uns auch ein verschmutztes Fahrzeug wieder zurück geben, je nach Grad der Verschmutzung und Kompliziertheit der Oberflächengeometrien der Bauteile werden dann Reinigungskosten bis 20 Euro fällig. Diese werden von der Kaution einbehalten.

[Aktualität Abschnitt Vermietung & Probefahrt: Mai 2009]

 

7. Sonstiges


7 .1 Sämtliche Vereinbarungen, die anlässlich dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.


7.2 Es gilt deutsches Recht. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.


7.3 Ist der Kunde Kaufmann, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.


7.4Soweit wir auf unseren Internetseiten durch sog. links auf andere Seiten verweisen, erklären wir ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten Dritter und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.


7.5 Sollten einzelne Teile der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen voll wirksam.

 

Wartungspläne

Die Quads shineray xy250stixe, Shineray 200 STII - B, Bs200s-7, Scorpio 200 unterliegen diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad Bs300s-18 unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad BS300s-a unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad Bs250s-11b unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Motorrad xy125gyv & xy125gyXIII unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Motorrad xy250-5a, xy125-11A, xy250-5 & xy125-11  unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad Bs400s-a unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad HS350ATV-2 unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad HS450ATV-2 unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad HS700ATV unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad STOEWER700ATV unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Das Quad STOEWER350ATV-2 unterliegt diesenWartungsvorschriften.

Das Quad Suzuki LTA 750 unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Der Buggy 800 unterliegt diesen Wartungsvorschriften.

Haben Sie dieses Dokument verloren oder aus irgendeinem anderen Grund nicht oder nicht mehr zur Verfügung, besteht bei den gefärbten links die möglichkeit das Serviceheft als pdf runterzuladen und zu drucken.

Schäden bedingt durch Vernachlässigung eben dieser in den Serviceheften angeführter Wartungsarbeiten, stellen keinen Mangel dar. Dies gilt im besonderen auch dann, wenn der Käufer im Nachgang behauptet, kein Serviceheft erhalten zu. Des weiteren gelten die Garantiebestimmungen des entsprechenden Serviceheftes für das jeweilige Fahrzeug.

 

-------------Achtung-----------------

 

-Lieferzeiten können auf Grund der Auftragslage etwas abweichen. Sollte Ihre Lieferung im Inland länger als 9 Werktage dauern, oder im Ausland (EU) länger als 12, bitte wir Sie um Notiz an uns-

 

Beachten Sie auch unsere Verbraucherinformationen.

 

stoewershop
Inhaber Richard Stöwer
Mittelstraße 6

D-09619 Mulda

Tel. 01577 296 4 126

[Stand 10. Juni 2009]

--- Ende der Allgemeine Geschäftsbedingungen ---